Elternpartnerschaft

Eine konstruktive, offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist als Grundlage unserer Arbeit unverzichtbar. Die Akzeptanz unseres Konzeptes durch die Eltern ist von grundlegender Bedeutung für einen gelingenden Kita-Alltag der uns anvertrauten Kinder und soll durch Transparenz und stetige Kommunikation stets verbessert werden.

Wir halten deshalb die regelmäßige Kommunikation mit den Eltern über alles, was das Leben ihrer Kinder in der Kita betrifft für entscheidend für eine gelingende und ineinandergreifende Erziehungsarbeit. Neben den kurzen Gesprächen, die sich in den Bring- und Abholsituationen ergeben, gibt es bei Bedarf jederzeit die Möglichkeit zu einem Elterngespräch. Dafür bieten die Leitungen Sprechzeiten an, es können bei Bedarf zusätzlich individuelle Termine vereinbart werden.

Grundsätzlich findet mindestens einmal im Jahr ein Entwicklungsgespräch für jedes Kind statt. Zweimal im Jahr laden wir zu Gruppenelternabenden ein, in der die pädagogische Situation und anstehende Projekte besprochen werden. Zusätzlich bieten wir gruppenübergreifend spezielle Elternabende zu Themen, wie „Gesunde Ernährung“, „Sprachentwicklung“ u.a. an.  Für die Eltern neuer Kita-Kinder haben wir mit dem Angebot eines nullten Elternabends vor Beginn der Eingewöhnung sehr gute Erfahrungen gemacht. Mögliche Unsicherheiten können auf diese Weise im gemeinsamen Gespräch abgebaut werden. Zum Ende der „Kitalaufbahn“ Ihrer Kinder findet der auf großen Zuspruch stoßende Schulelternabend statt, in dem ausführliche Informationen zur Schulwahl Ihrer Kinder gegeben werden. 

Mehrere gemeinsame Feste im Verlauf des Kitajahres bieten weiterhin viele Möglichkeiten zum inoffiziellen Austausch zwischen Eltern und ErzieherInnen. Darüber hinaus nutzen wir die staatlich zertifizierte Online-Software Kigaroo, über die Eltern und Kitas miteinander über eine Eltern-App für Smartphones oder über ein Log-in im Internet kommunizieren können.

Durch den ständigen engen Kontakt mit den Eltern hoffen wir, den Kindern ein höchstmögliches Maß an Sicherheit und Geborgenheit geben zu können, denn wenn die Eltern sicher sind, sind die Kinder es auch